Yu-Gi-Oh! Evolution
  Cardratings
 
Hier werden alte wie neue Karten genau von unserem CR-Team unter die Lupe genommen. Was ist top, was ist flopp?

8.7.07 Demise, König des jüngsten Tages (Wayne)



Demise, König des Jüngsten Tages
Kartenart: Monster | Kennzeichnung: SOI-DE035 Finsternis
ATK: 2400 DEF: 2000 Level 8
[Unterweltler / Effekt / Ritual]
Dieses Monster kann nur mit der Ritualzauberkarte „Ende der Welt" als Ritualbeschwörung beschworen werden. Indem 2000 Life Points gezahlt werden, zerstöre alle Karten, außer dieser Karte auf dem Spielfeld.

Generelles:

Hallo und herzlich willkommen zu einem Premiere-Rate. Heute werde ich zum ersten mal ein Ritualmonster raten. Diese haben leider einen schlechten Ruf, weil bei ihnen Kartennachteil vorprogrammiert ist. Doch trotzdem schafften es Ritualmonsterdecks in die Top 8 der Shonen Jump Championships. Doch sie spielten alle nur das eine Monster: Demise, König des Jüngsten Tages. Als man dieses Deck auch in Deutschland spielte, wurde es das Hassdeck überhaupt (neben Burner-Decks).

Schauen wir uns zuerst die Karte im Ganzen an. Sofort kann man sehen, dass es sich um ein Ritualmonster handelt (Überraschung!) Also macht man normalerweise Nachteil, wenn man ihn beschwört (was ich auch schon erwähnt habe). Für die 8 Sterne sind die ATK- und DEF-Werte nicht sonderlich gut. Wenn man „Ende der Welt“ spielt, um Demise zu beschwören, muss man eigentlich „nur“ zwei 4-Sterne-Monster auf den Friedhof senden. Mit 8 Sternen kann man sonst kaum etwas anfangen, doch halt! Schauen wir und mal die aktuelle Bannedlist an: Metamorphose ist semi-limitert. Was? Wir wollen ein Monster, womit wir schon so viel Nachteil bei der Beschwörung gemacht haben noch für etwas Anderes opfern? Ja, aber für einen guten Zweck. Es gibt zwar kaum wirklich gute Fusionsmonster mit Level 8, aber eines fällt sofort ins Auge: Cyber-Twin Dragon. Erst einmal mit Demises Effekt einsetzen (worauf ich gleich noch zurückkomme) und dann Metamorphose auf ihn, um ihn in einen Cyber-Twin Dragon zu verwandeln. Aber man kann Metamorphose nur zweimal spielen und es gibt fast keine Zauberkartensucher und daher hat man nicht immer eine auf der Hand. So muss man sich auf die Angriffspunkte von Demise verlassen. 2400 ATK sind zwar nicht unbedingt für ein 8-Sterne-Monster gut, aber sie kann im Metagame standhalten und mit einem Monarchen einen Double-Kill hinlegen, aber das will man ja nicht, da man für den Demise schon so viel in Kauf genommen hat. Die 2000 DEF sind auch nicht die allerbesten, aber der Gegner muss schon einen Cyber Dragon oder einen Monarchen rausbringen, um den Demise zu besiegen.

Was kann die Karte?
Indem man 2000 Lebenspunkte zahlt, werden alle anderen Karten auf dem Feld zerstört. Also Dark Hole und Heavy Storm in einem!? Mit dem Effekt hat man (meistens) freie Bahn, um auf die Lebenspunkte vom Gegner einzuschlagen. Damit könnte man den Kartennachteil und den Lebenspunktenachteil, den man bei der Beschwörung und beim Effekt gemacht hat, wieder ausgleichen. Ausgleich? Nein, beim YGO-TCG will man aber Vorteil machen. Also kann man auf die gerade (fast) neu erschienene Karte „Advanced Ritual Art“ zurückgreifen, man braucht nur eine Karte und die „Opfer“ müssen nur im Deck sein, statt auf der Hand oder auf dem Feld. Damit ist es leichter, Demise aufs Feld zu bringen, ohne viel Nachteil zu machen. Jetzt mach ich auch schon Schluss mit der Ausführung von Advanced Ritual Art, da ich es noch später genauer beschreibe. Kommen wir zurück zum Effekt, damit kann man Dark Hole nachahmen, und wenn der Gegner im Vorteil ist (z. B. 5 Monster), dann kann man sie leicht entsorgen. Auch nervende Staller, wie Spirit Reaper kann man leicht damit zerstören. Stärkere Monster wie Dark Magician of Chaos oder Dark Ruler Ha Des sind auch kein Problem mehr. Dass Demise auch Zauber- und Fallenkarten zerstören kann, ist auch interessant. Ein zweiter Heavy Storm. Gegen Burner-Decks ist Demise sehr gut, da man den Effekt auch mehrmals verwenden kann. Wave-Motion Cannon, Gravity Bind, Messenger of Peace, Swords of Revealing Light und Co. kann man einfach vernichten. Alles zerstören, nur zum Preis von 2000 Lebenspunkten. Wenn man weniger als 2000 Lebenspunke hat, wird es schwierig und Demise wirkt nur noch als Beatstick.

Wo spielt man so eine Karte?
Im normalen Deck würde ich sie auf keinen Fall spielen, weil man dann viel mehr Nachteil macht, als bei einem abgestimmten Deck. In defensiven Decks wäre sie auch fatal, weil man seinen eigenen Schutz braucht. Also kann man sie nur in einem Demise-Deck spielen, oder besser gesagt im Demise-OTK. Dort spielt man sie mit Advanced Ritual Art. Wenn ihr diese Karte kennt, werdet ihr wissen, dass man normale Monster braucht. Welch spielt man dann? Aber stellen wir diese Frage erst mal zurück. Zu einer anderen Frage: Wie können wir Vorteil aus den Monstern, die in den Friedhof gesendet worden sind machen (Yeah, 4 Verbformen hintereinander!)? Man kann es mit Wunderfusion spielen, indem man zwei Elementarhelden auf den Friedhof sendet und die dann removed, um einen starken Elementarhelden zu rufen. Aber das ist eher die exotische Variante. Normalerweise werden Insektenritter und/oder Neo Bug (beides normale Monster) auf den Friedhof gelegt, um Demise zu beschwören, dann removed man beide Monster, um den mächtigen Domm Dozer zu beschwören (2800 ATK). Diesen kann man auch mit Metamorphose spielen, der sich dann in einen Cyber-Twin Dragon umwandeln kann. Wenn man mit Demise das Feld vorher aufgeräumt hat, schafft man ein OTK (was man ja schon am Decknamen „Demise-OTK“ erkennen kann): 2x 2800 + 2400 = 8000 Simple Mathematik.

Was kann man noch als Support für Demise, König des Jüngsten Tages spielen?
Wie schon oben erwähnt ist, kann man Doom Dozer und die normalen Insektenmonster (Neo Bug und Insektenritter) als Support verwenden. Man sollte auch auf Schutzkarten und Kartenzieher wie Gravity Bind, Messenger of Peace, Reckless Greed und Jar of Greed zurückgreifen, damit man sicherer/schneller an die Combo kommt, sonst vergammeln die Karten auf der Hand, weil die andere Karte fehlt. Wenn man die Combo nicht zu Hand hat und man anders finishen muss, kann man auch auf Megamorph zurückgreifen. Man hat höchstwahrscheinlich weniger Lebenspunkte, als der Gegner, weil man für Demise gezahlt hat und so werden die ATK-Punkte verdoppelt. Was fällt euch noch zu Ritualkarten ein? Ja, DIE Ritualsearcher schlechthin: Sonic Bird und Senju of the Thousand Hands können immer etwas suchen, wenn sie normalbeschworen werden. Sonic Bird sucht sich Advanced Ritual Art und Senju of the Thousand Hands sucht sich Demise. Aber was ist, wenn man Advanced Ritual Art UND Sonic Bird oder Demise UND Senju auf der Hand hat? Dann braucht man Manju of the Ten Thousand Hands, denn bei ihm kann man sich aussuchen, ob man Demise oder Advanced Ritual Art sucht.

Diese Karte hat doch nicht nur Vorteile, oder?
Nein. Das Deck ist ein wenig drawabhängig, da man unbedingt ein OTK schaffen sollte, sonst könnte ein Snatch Steal oder ähnliches kommen, das das Blatt komplett wendet. Also muss man alles auf der Hand haben, manchmal zieht man sie halt nicht und man zieht auch die Sucher nicht. Man braucht auch immer mindestens 2000 Lebenspunkte, das ist viel einfacher zu erreichen, als früher beim Cyber Stein, aber trotzdem kann man den Demise-Spieler so schnell unter Druck setzen, dass er zu schnell unter 2000 LP kommt (z. B. durch Burner-Karten). Inzwischen hat man auch schon sehr viel Anti-Karten entdeckt, die das Demise-OTK ausschalten. Wenn man mit „Cursed Seal of the Forbidden Spell” Advanced Ritual Art annulliert, hat der Demise-Spieler eigentlich keine Chance mehr, da er Demise nicht mehr aufrufen kann. Mit Neko-Mane King beendet man den gegnerischen Zug, wenn er durch einen Effekt zerstört wird, also praktisch ein Waboku, nur, dass der Gegner nichts mehr spielen darf. Dann kann man im eigenen Zug alles Mögliche anstellen (Brain Control, Snatch Steal, Smahing Ground,...). Waboku und Threatening Roar sind auch effektiv, da man dem OTK um einen Zug entgeht. Aber meistens ist das OTK so schnell, dass man die Karten zu spät bzw. gar nicht zieht.

Fazit:
In einem passenden Deck kann Demise alles. Sie macht viel Kartenvorteil, wenn man sie mit Advanced Ritual Art beschwört. Sie räumt das Feld, damit man ungestört direkt angreifen kann. Mit Metamorphose und Megamorph macht man auch noch ein OTK. Dazu gibt es für die Ritualkarten sehr viele Searcher und so wird das Deck nicht so drawabhängig, es ist sehr schnell und man gewinnt sehr schnell. In einem normalen Deck ohne viel Support, kann sie nichts. Aber es gibt auch viele Anti-Karten. Die gefährlichste ist „Cursed Seal of the Forbidden Spell”, denn dann hat das Demise-OTK keine Chance mehr, da der Demise-Spieler, keine Mögllichkeit mehr hat, Demise zu beschwören. Und wenn man sonst auch kein OTK schafft, hat man oft keinen anderen Schutz und man ist sehr gefährdet. 2000 Lebenspunkte sind auch nicht immer zu bezahlen, da man danach wenig Lebenspunkte hat und der Gegner muss einfach nur ein Waffenstillstand spielen und der Demise-Spieler ist am Ende.

Bewertung:

In einem „normalen“ Deck:

2,0 von 10 Punkten

In einem angepasstem Deck (Demise-OTK):

8,5 vom 10 Punkten

So far – Wayne
 
  Heute waren schon 10 Besucher (84 Hits) hier!  
8.7.07

- Demise, König des jüngsten Tages (von Wayne)
 
´